eIDAS

Der Schlüssel zu sicheren und vertrauenswürdigen Online-Transaktionen in der EU

Seit 2014 wird ein einheitlicher Rahmen für elektronische Identifikation und Vertrauensdienste festgelegt. Diese Standards ermöglichen Unternehmen, Bürgern und öffentlichen Einrichtungen sichere elektronische Identifikation und Transaktionen über Grenzen hinweg – von elektronischen Signaturen bis zu Zeitstempeln. Die Verordnung fördert Vertrauen und Rechtssicherheit in der digitalen Welt.

Voraussichtlich ab April 2024 tritt eIDAS2 in Kraft.

Für unsere Arbeit im Digitallabor bildet eIDAS 2.0 die Grundlage für alle Lösungen im Bereich des digitalen Identitätsmanagements. Als Experten setzen wir uns frühzeitig mit der Einordnung in der Bankenwelt auseinander, geben Handlungsempfehlungen und entwickeln Prozesse zur praktischen Umsetzung.

Im Rahmen des europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms Digital Europe wurden vier Large Scale Pilots (LSP) ins Leben gerufen: das European Wallet Consortium (EWC), DC4EU, Potential und NOBID. Diese wegweisenden Initiativen setzen sich zum Ziel, das EU DigitalWallet (EUDIW) sowie die anderen Komponenten im eIDAS 2.0 Ökosystem zu prüfen und in transnationalen Anwendungsfällen zu pilotieren.

Als digitallabor.berlin sind wir direkt an den beiden LSP NOBID und Potential beteiligt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner